Leistungsprüfung Wasser erfolgreich absolviert

9 aktive Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Graßlfing traten am Donnerstag den 28. Oktober zur Leistungsprüfung an. Die Teilnehmer legten die Stufen 1 bis 4 erfolgreich ab.

Die Leistungsprüfung dient dem Erhalt und der Vertiefung der Kenntnisse im Löscheinsatz. Die Gruppe, bestehend aus Gruppenführer, Maschinist, Melder, Angriffs-, Wasser- und Schlauchtrupp arbeitet dabei auf Zeit einen Löscheinsatz nach aktuellen Einsatzgrundsätzen ab. Abgefragt wurden u.a. Konten und Stiche nach Zeitvorgabe, sowie die Zusatzaufgabe Erste Hilfe.

Die Gruppe musste ihre Positionen im Losverfahren ziehen und legten die Prüfung in den Stufen Bronze bis Gold-Blau in der Sollzeit ab. Ein Dank galt den Schiedsrichtern Angelika Zettl, Hubert Stefan (KBR) und Frank Sandrock (KBM), sowie allen Kameradinnen und Kameraden für ihren Einsatz und die Bereitschaft neben den Übungen und Einsätzen weitere Zeit für die Ausbildung aufzubringen.

Teilnehmer:

Franziska Finauer, Stufe 1 (Bronze)

Marion Rötsch, Stufe 4 (Gold-Blau)

Anton Dettenhamer, Stufe 1 (Bronze)

Christian Müller, Stufe 1 (Bronze)

Frank Rudolf, Stufe 4 (Gold-Blau)

Matthias Rötsch, Stufe 4 (Gold-Blau)

Maximilian Finauer, Stufe 1 (Bronze)

Thomas Reitinger, Stufe 4 (Gold-Blau)

Werner Rohm, Stufe 4 (Gold-Blau)

 

 

 

Zimmerbrand Eschenried

Heute wurden wir zu einem Zimmerbrand nach Eschenried Alarmiert.

Bei eintreffen stand ein Zimmer im Dachgeschoß in Vollbrand und drohte auf den Dachstuhl über zu greifen.

Durch den Löscheinsatz mehrerer Einsatzkräfte konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Die Nachlöscharbeiten zogen sich jedoch hin, in Zusammenarbeit mit der Drehleiter Dachau wurde das Dach für weitere Nachlöscharbeiten geöffnet.

Nach ca. 2 Stunden konnten wir den Einsatz Beenden

Mit im Einsatz waren die Feuerwehren: Eschenried, Dachau, Gröbenzell, Günding sowie die Kreisbrandinspektion Dachau

Sturmtief Ignatz

Sturmtief Ignatz Beschäftigte uns den ganzen Tag. Um 08:20 ging der erste Einsatz los und es folgten weitere so mussten mehrere Bäume über der Fahrbahn sowie Bäume die zu fallen drohten durch uns mit der Motorsäge entfernt werden. Des weiteren Unterstützten uns die Kameraden der Feuerwehr Gröbenzell mit ihrer Drehleiter um mehrere Bäume hintereinander die sich aus einer Bachböschung gehoben haben und drohten auf die Straße zu stürzen. Ein Dank auch an die Firma Fritton-DT die uns kurzfristig mit ihren Radlader und Arbeitskorb in der Seestraße Unterstützten. Gegen 18 Uhr war dann der Letzte Einsatz Beendet…

 

Baum über Fahrbahn

Heute wurden wir von der Polizei zu einem Baum über der Fahrbahn angefordert.

Vor Ort war der Baum quer über die Fahrbahn gefallen und musste mit der Kettensäge entfernt werden.

Nachdem alles beseitigt war konnte die Fahrbahn für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Brand Misthaufen

Heute gegen 16 Uhr wurden wir zu einem Brennenden Misthaufen alarmiert. Wir löschten den Misthaufen ab und kontrollierten ihn mit der Wärmebildkamera auf Glutnester.

Brand in einem Waldstück

Brand Freifläche in der Allacherstraße hieß das Stichwort von der Leitstelle, vor Ort wurde eine starke Rauchentwicklung festgestellt, nach weiterer Erkundung stellte sich heraus das der Rauch aus dem Waldboden kam. Sofort war klar das es sich um einen Torfbrand handelt, es wurde sofort damit begonnen den Waldboden zu öffnen und mit massiven Wassereinsatz abzulöschen. Bei den Löscharbeiten wurden wir von Landwirten mit Wasserfässern Unterstützt. Nach rund 4 Stunden war der Einsatz beendet.

Brand Mülltonne

Heute wurden wir zu einer in Brand geratenen Mülltonne alarmiert.

Bei eintreffen war das Feuer vom Besitzer soweit abgelöscht das wir nur noch Nachlöscharbeiten durch führten.

Da das Feuer eine kurzeitige hohe Brandlast bis in den Dachbereich hatte musste für die Kontrolle und Nachlöscharbeiten im Dachbereich die Drehleiter der Feuerwehr Gröbenzell nachgefordert werden.

Nachdem alles mit der Wärmebildkamera kontrolliert wurde und Glutnester abgelöscht waren konnte der Einsatz nach einer Stunde Beendet werden.

Großzügige Sachspende der Firma LIQUI MOLY

Wir bedanken uns bei der Firma LIQUI MOLY für die großzügige Spende.

Der Hersteller für Schmierstoffe, Additive und Produkte zur Fahrzeugpflege aus Ulm hat sich dazu entschieden, Organisationen im Bereich Rettungsdienst und Feuerwehr unbürokratisch mit Sachspenden zu unterstützen.

Tierrettung

Am 20.03.2020 um 07:30 wurde die Feuerwehr Graßlfing zur Großtierrettung alarmiert.

Auf einen Reiterhof im Stadtteil Graßlfing ist ein Pferd in einen Entwässerungschacht eingebrochen. Vor Ort stellte sich heraus das ein Pferd mit dem hinteren Bein komplett in dem Schacht steckte, und aus eigener Kraft sich nicht mehr befreien konnte. Aufgrund der Lage vor Ort wurde der neu beschaffte Rüstwagen-Kran der Feuerwehr Olching mit dem Großtierrettungsgeschirr nachgefordert, in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Olching sowie der dazu gerufenen Tierärztin wurde das Pferd aus seiner misslichen Lage gerettet.

Ehrung im Landratsamt

Auch heuer wurden wieder zahlreiche Feuerwehrleute für ihre langjährige aktive Mitgliedschaft bei den Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Fürstenfeldbruck geehrt.

Die Ehrungen wurden von Landrat Thomas Karmasin und Kreisbrandrat Hubert Stefan durchgeführt. Auch unser 1.Bürgermeister der Stadt Olching Andreas Magg war bei dem Ehrungsabend mit dabei.

Vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration wurden Ehrenzeichen für 25-, 40- und 50-jährige aktive Mitgliedschaft überreicht.

Aufgrund des auf mittlerweile 65 Jahre angehobenen maximalen Dienstalters erreichten erstmalig im Landkreis zwei Feuerwehrleute der Feuerwehr Graßlfing die Dienstzeit von 50 Jahren aktivem Feuerwehrdienst.

Somit wurden Georg Sirtl und Peter Rötsch für 50 Jahre Aktiven Dienst ausgezeichnet. Die Feuerwehr Graßlfing sagt Danke für die erbrachten Leistungen der gesamten Dienstjahre.

Bildquelle: © LRA-FFB

von links nach rechts: Kreisbrandrat Hubert Stefan, Landrat Thomas Karmasin, 1. Bürgermeister der Stadt Olching Andreas Magg, 50. jährige aktive Mitgliedschaft Georg Sirtl, 50. jährige aktive Mitgliedschaft Peter Rötsch, 2. Kommandant Feuerwehr Graßlfing Werner Rohm, 1. Kommandant Feuerwehr Graßlfing Matthias Rötsch