Unfall mit vier Verletzten auf der Autobahn

Heute morgen gegen 8:30 Uhr wurden wir gemeinsam mit den Graßlfinger Kameraden auf die A8 in Fahrtrichtung München alarmiert. In der Überleitung zur A99 war der Fahrer eines Lkws auf den stockenden Verkehr aufgefahren.
Dadurch wurde der vor ihm fahrende VW auf einen Opel aufgeschoben und teils schwer beschädigt. In der Folge blockierten die Unfallfahrzeuge drei der vier Autobahnfahrspuren. Trotz der hohen mechanischen Unfallkräfte konnten alle Insassen ihre Fahrzeuge selbstständig verlassen und wurden von der Mannschaft des ersteintreffenden Geiselbullacher Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges betreut und versorgt. Nachdem die vier leicht bis mittelschwer verletzten Patienten an den Rettungsdienst der BRK-Wachen Dachau und Fürstenfeldbruck übergeben worden waren, reinigten wir gemeinsam mit der Feuerwehr Graßlfing die Fahrbahn und verbrachten die Unfallfahrzeuge auf die Standspur um so zügig wieder einen Großteil der Autobahn befahrbar zu machen. Nach rund einer Stunde waren das letzte Fahrzeug abgeschleppt und unsere EInsatzkräfte konnten den Einsatz beenden.

20150603_01 20150603_02